EIB genehmigt 4,8 Milliarden Euro für Unternehmen, Verkehrs- und Energieprojekte sowie Stadtentwicklungsvorhaben und trifft sich mit Organisationen der Zivilgesellschaft

This post was originally published on this site
EIB Board February 2019

EIB Board February 2019

EIB approves EUR 4.8 billion of transport, business, urban and energy financing and meets with civil society organisations

05/02/2019

EIB

  • Neue Finanzierungen von 2,3 Milliarden Euro für Unternehmensinvestitionen in Europa und Afrika
  • Eine Milliarde Euro für Elektrofahrzeuge, die Modernisierung internationaler Eisenbahnverbindungen und den städtischen Nahverkehr
  • 120 Vertreter von Organisationen der Zivilgesellschaft (NGO) bei der EIB, um über die Prioritäten der EU-Bank zu diskutieren

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat neue Finanzierungen von insgesamt 4,8 Milliarden Euro für privatwirtschaftliche Unternehmen, Verkehr- und Energieprojekte, Wohnungsbauvorhaben und Wasserinfrastruktur genehmigt. Davon entfallen 864 Millionen Euro auf Vorhaben außerhalb Europas.

Diskussion mit Anspruchsgruppen über die Prioritäten und das Engagement der EIB

Der Bank der EU ist der Dialog mit ihren Anspruchsgruppen sehr wichtig. Daher hatten der Präsident, das Direktorium und leitende Mitarbeiter der EIB am Montag mehr als 120 Vertreter der Zivilgesellschaft eingeladen, um mit ihnen eingehend über aktuelle und zukünftige Finanzierungen, bestimmte Projekte und bewährte Verfahren zu diskutieren.

„Die EU-Bank will Wirkung erzielen. Alle Projekte, die wir mitfinanzieren, müssen den höchsten Umwelt- und Sozialstandards entsprechen, auf die Gegebenheiten vor Ort zugeschnitten sein und nach bewährten Verfahren durchgeführt werden. Der gestrige Dialog mit führenden internationalen und nationalen NGO und Branchenverbänden hat wertvolle neue Impulse für unsere Arbeit geliefert. An der Vielfalt der heute genehmigten Projekte zeigt sich, wie wichtig die Tätigkeit der EIB in Europa und weltweit ist. Die Palette reicht von Vorhaben zur Verbesserung kommunaler Dienstleistungen und dem Bau von Bildungseinrichtungen in Europa bis hin zu Projekten für eine bessere Ökostromversorgung in Afrika“, sagte EIB-Präsident Werner Hoyer.

Unterstützung von Investitionen des Privatsektors

Der Verwaltungsrat der EIB hat heute neue direkte und indirekte Finanzierungen von 2,3 Milliarden Euro genehmigt, durch die Unternehmen in Europa und Afrika einen besseren Zugang zu Finanzierungsmitteln erhalten.

Die Bank unterstützt unter anderem Investitionen in der Landwirtschaft und im Tourismus in Italien, nachhaltige Unternehmensprojekte mit Klimaschutzkomponente in den Benelux-Ländern und Vorhaben privatwirtschaftlicher Unternehmen in Ägypten.

Außerdem genehmigte die EIB ein neues Darlehensprogramm zur Finanzierung innovativer Unternehmen in Italien, die von Frauen geleitet werden.

Zudem wurden neue Direktfinanzierungen für Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Belgien, Schweden, Deutschland, Frankreich und Spanien verabschiedet.

Förderung des nachhaltigen Verkehrs

Der Verwaltungsrat der EIB genehmigte ferner eine Milliarde Euro für Schienen-, Stadt- und Elektroverkehrsprojekte.

Unter anderem finanziert die Bank den Kauf von 15 000 neuen Elektro- und Hybridfahrzeugen durch eine führende Leasinggesellschaft, die in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Belgien und den Niederlanden tätig ist.

Zudem unterstützt sie die Modernisierung einer 195 Kilometer langen Eisenbahnstrecke zwischen Posen und Stettin in Polen und eines wichtigen Abschnitts der Eisenbahnverbindung zwischen Dänemark und Deutschland sowie den Kauf neuer Straßenbahnen und Oberleitungsbusse für die tschechische Stadt Pilsen.

Außerdem genehmigte der Verwaltungsrat die Finanzierung der ersten direkten Zugverbindung zum Londoner Flughafen Luton

Förderung sauberer Energie

Der Verwaltungsrat der EIB genehmigte 670 Millionen Euro für Erneuerbare-Energien-Projekte in Europa, Afrika und Asien. Er befürwortete auch eine Finanzierung für die Modernisierung des finnischen Stromübertragungsnetzes.

Zudem finanziert die Bank Solarenergieprojekte von Privathaushalten und kleinen Unternehmen in Afrika und Asien sowie große Erneuerbare-Energien- und Energieeffizienzprojekte in Afrika.

Des Weiteren beteiligt sie sich an der Installation von 500 Fotovoltaik-Dachanlagen auf Schulen, die von der Palästinensischen Behörde verwaltet werden. Diese Anlagen werden die Energiekosten erheblich senken.

Investitionen in städtische Infrastruktur

Der Verwaltungsrat der EIB sagte in seiner heutigen Sitzung zu, in ganz Serbien Städte bei der Verbesserung ihres Hochwasserschutzes zu unterstützen und zum Ausbau der Wasser- und Abwasserinfrastruktur in der zu Bosnien und Herzegowina gehörenden Republika Srpska beizutragen. In der albanischen Hauptstadt Tirana beteiligt sich die Bank an Stadtentwicklungsmaßnahmen entlang des Flusses Lana.

Verbesserung der Hochschulbildung

Die EIB hat ferner Darlehen für die Verbesserung der Forschungs- und Lehreinrichtungen der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik und der Fakultät für Angewandte Chemie der Polytechnischen Universität Bukarest in Rumänien sowie für den Bau einer neuen naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Namur in Belgien zugesagt.

1,2 Milliarden Euro für neue Investitionen im Rahmen der Investitionsoffensive für Europa

Sechs Finanzierungen, die der Verwaltungsrat der EIB heute genehmigte, werden vom Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) garantiert. Sie sollen Investitionen von mehr als vier Milliarden Euro anstoßen.