Niederlande: EIB-Darlehen von 75 Millionen Euro für Nachhaltigkeitsfonds in Limburg

SFSB LIMBURG SUSTAINABILITY LOANS FOR CITIZENS

SFSB LIMBURG SUSTAINABILITY LOANS FOR CITIZENS

Limburg sustainability fund gets EUR 75m European Investment Bank loan.

17/01/2019

EIB

[Netherlands]

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die niederländische Provinz Limburg stellen dem Förderfonds „Duurzaam Thuis“ jeweils 75 Millionen Euro bereit. Die Mittel sollen zur Modernisierung von Eigenheimen verwendet werden. Damit investiert die EIB erstmals in einen Fonds, der Kredite direkt an Privatpersonen vergibt statt an Unternehmen oder den öffentlichen Sektor.

Mit dem neuen Kapital stehen Duurzaam Thuis nun 234 Millionen Euro für Kredite an private Haushalte zur Verfügung. Die Wohngebäude in der Provinz Limburg sind im Durchschnitt älter als in anderen Regionen der Niederlande. Dies bietet zwar Chancen, dennoch muss dringend in die Modernisierung dieser Gebäude investiert werden. Die Einwohner der Provinz Limburg können nun Darlehen für Solaranlagen, Wärmedämmung, Wärmepumpen oder hocheffiziente Verglasung erhalten. Die Mittel sollen auch in Maßnahmen für altersgerechtes Wohnen fließen, wie z. B. den Einbau von Treppenliften oder Umbaumaßnahmen für barrierefreies Wohnen. Für die Kreditvergabe und -verwaltung wird der Wohnungsbauförderfonds „Stimuleringsfonds Volkshuisvesting Nederlandse gemeenten“ (SVn) zuständig sein.

EIB-Vizepräsident Andrew McDowell und zwei Vertreter der Provinz, Eric Geurts (Energie und Nachhaltigkeit) und Ger Koopmans (Finanzen), unterzeichneten heute in Maastricht den Vertrag zwischen der Provinz Limburg und der EIB. Ger Koopmans: „Mit dieser Vereinbarung stellen wir Haushalten in der Region EU-Gelder und Finanzierungsmittel der Provinz Limburg bereit.“

Duurzaam Thuis

Die Provinz Limburg nimmt die Klimaschutzziele sehr ernst. Dies zeigt sich auch in ihrer neuen Strategie „LEKTA“. Eric Geurts, Regionalminister für Energie und Nachhaltigkeit: „Ich freue mich sehr, dass sich Limburg an diese Art der Finanzierung wagt. Dass hier wirklich Bedarf besteht, zeigen unsere Zahlen. Wir haben mehr als 10 000 Darlehen im Gesamtvolumen von etwa 85 Millionen Euro vergeben. So konnten wir nicht nur über 20 000 Tonnen CO2-Emissionen einsparen, sondern auch die Beschäftigung kräftig ankurbeln und schätzungsweise 360 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Diese Erfolge verdanken wir den Menschen in der Provinz Limburg, die in die Zukunft investieren.“

EIB-Vizepräsident Andrew McDowell: „Mit Blick auf die Energiewende wird das Thema Energieeffizienz immer wichtiger, um Energie zu sparen und Emissionen zu verringern. Mit dieser Initiative sollen Privatwohnungen nachhaltiger werden, zumal die Wohngebäude noch immer nicht den neuen Standards entsprechen. Wir sind sehr stolz auf diese Finanzierungsvereinbarung: Es ist das erste EIB-Darlehen, das über einen Intermediär direkt an Privatpersonen weitergeleitet wird. Das macht die Unterstützung der EU nicht nur sichtbar und greifbar, sondern vor allem nutzbar.“

ELENA-Zuschuss:

Neben dem neuen finanziellen Impuls für Duurzaam Thuis erhielt die Provinz Limburg auch einen EU-Investitionszuschuss des Europäischen Finanzierungsinstruments für nachhaltige Energieprojekte von Städten und Regionen (ELENA) von 3,4 Millionen Euro. ELENA bezuschusst bis zu 90 Prozent der Vorbereitungskosten des Projekts.

Dieser Zuschuss ermöglicht wesentlich schnellere Auszahlungen aus dem Duurzaam-Thuis-Programm. Die Mittel werden hauptsächlich für Marketing- und Kommunikationszwecke und die Anlaufphase des Programms eingesetzt. Dies soll gewährleisten, dass die 150 Millionen Euro innerhalb des geplanten Zeitraums von drei Jahren vollständig investiert werden.